News

18.09.2017 10:45

Umzugsarbeiten im Rechenzentrum - 28.09.2017

Am 28.09 ab 22:00 Uhr steht unser Server linux10.jola.de bis ca. 05:00 Uhr nicht zur Verfügung.

[...]
06.10.2015 12:28

Der EuGH hat entschieden: Das Safe-Harbor Abkommen ist ungültig !

Heute vormittag hat der EuGH entschieden: Das Safe-Harbor Abkommen mit den USA  aus dem Jahr...

[...]
10.08.2015 17:45

Schau dich schlau !

Besuchen Sie den neu eröffneten GSD Software youtube-Kanal und betrachten Sie...

[...]
16.03.2016 - 13:52 Uhr

Verschlüsselungstrojaner - so kann man sich schützen

In dem letzten Tagen und Wochen verdienen Kriminelle mit Verschlüsselungstrojanern ein stattliches Sümmchen. Mit geschickt präparierten E-Mails werden Anwender dazu verleitet ein Attachment zu öffnen. Meist als Rechnung getarnt.

Natürlich findet sich im Dateianhang keine Rechnung. Es ist ein Trojaner der im nächsten Schritt versucht ein Verschlüsselungsprogramm aus dem Internet nachzuladen und auszuführen.

Sobald die Verschlüsserung abgeschlossen ist wird nur noch eine Nachricht hinterlassen, daß man seine Dateien nur wiederbekommt, wenn man ein "Lösegeld" zahlt. Und es wird sehr gründlich verschlüsselt. Nicht nur die Daten auf dem eigenen PC sind unerreichbar. Auch alle Dateien im Netzwerk - insbesondere auf Dateiserver und NAS Speichern sind dann unbrauchbar.

Der Locky getaufte Erpressungstrojaner brachte es in Spitzenzeiten auf 5000 Infektionen pro Stunde ! Bei durchschnittlich 360 Euro Lösegeldforderung eine stattliche Summe.

Und wie kann man sich nun schützen ? Unsere Kunden können:

  1. Im Proofpoint E-Mailschutz Office Dokumente sperren: Alle Word- und Exceldateien landen dann in Quarantäne. Geschäftspartner auffordern Dokumente nur als PDF Datei zu versenden.

  2.  Virenschutz aktuell halten und Zusatzfunktionen wie die Advanced Thread Control der Bitdefender GravityZone akivieren.

  3. Aktuelle Software: Viele Trojaner nützen Programmfehler aus die seit Wochen bekannt sind und durch Herstellerupdates geschlossen wurden. Nur muss man diese Update auch anbringen. Und das gilt nicht nur für Windows und Office. PDF-Reader, Firefox, Chrome, ... Auch für die Programme gibt es Updates. Wer im Unternehmen den Überblick verloren hat: Unsere Monitoring-Lösung kann diese Updates zentral steuern.

  4. Backup - Backup - Backup. Wenn es dann doch passiert ist kann man sich nur noch auf ein vollständiges - und vor allem vorhandenes - Backup verlassen. Ob die Lösegeldzahlung hilft ist nicht sicher. Oft ist das Geld einfach weg und die Daten immer noch verschlüsselt.

Letzter und wichtigstes Hilfsmittel ist es aber einfach E-Mails aufmerksam zu lesen und zu prüfen:

Wenn mir Fedex eine E-Mail schickt, daß ich mein Paket abholen soll - woher soll das Paket stammen ? Erwarte ich überhaupt eine Paket ?

Das gleiche gilt für Rechnungen ? Habe ich dort überhaupt etwas bestellt ? Erwarte ich die Rechnung ? Stimmen Absender und E-Mailinhalt überein ?

Sie wollen nochmal abstimmen, ob Ihre Datensicherung vollständig ist ? Oder möchten Office-Dokumente in E-Mails sperren. Zögern Sie nicht, uns anzusprechen. Wir beraten und unterstützen Sie:

per Telefon: 02205 / 8968-0 oder per E-Mail supportteam@jola.de.