Datenschutz Consulting

Sehr geehrte Besucherin,
Sehr geehrter Besucher,

Sicherlich haben Sie schon vom Bundesdatenschutzgesetz  (BDSG)  gehört, das aufgrund der Richtlinie 95/46/EG des Europäischen Parlamentes und Rates am 23. Mai 2001 in Kraft getreten ist. Nach einer 3-jährigen Übergangszeit ist seit 2004 jedes Unternehmen, das die  gesetzlichen Mindestanforderungen überschreitet, verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen. Oder aber die nach dem BDSG erforderlichen Unterlagen an die zuständige Behörde zu übersenden. Mit diesem Gesetz wird für die Bürgerinnen und Bürger, sowie für die Wirtschaft im europäischen Binnenmarkt ein einheitliches Datenschutzniveau geschaffen und durch Informationspflichten darüber hinaus die Transparenz der Datenverarbeitung verbessert. 

Viele Unternehmen haben jedoch bisher keine dieser gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Oft ist nicht klar, was genau vom BDSG gefordert wird und was man tun muss, um den Verpflichtungen des BDSG nachzukommen. Das BDSG regelt unter welchen Voraussetzungen personenbezogene Daten gespeichert oder sonstwie verarbeitet werden dürfen, wie die Vertraulichkeit im Umgang mit personenbezogenen Daten kontrolliert und gewährleistet wird und wie für den Betroffenen die Transparenz für die über seine Person gespeicherten und verwendeten Daten hergestellt wird. 

Nahezu alle unserer Kunden sind von den Regelungen des BDSG betroffen und werden in naher Zukunft gezwungen sein, sich mit den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes auseinanderzusetzen. Bereits im Jahr 2007 wurde der Mitarbeiterstamm der Landesdatenschutzstelle für Nordrhein- Westfalen um weitere 20 Personen aufgestockt, die allein dafür verantwortlich sind, Unternehmen auf die Erfüllung ihrer datenschutzrechtlichen Vorgaben zu überprüfen und Verstöße mit empfindlichen Geldbußen zu ahnden. Es ist demnach nur eine Frage der Zeit, wann Sie als unser Kunde von diesem Verfahren erfasst werden. Da wir uns als Dienstleister verstehen, der alle Belange Ihrer IT Landschaft abdeckt, haben wir zusammen mit dem Datenschutzreferenten und Rechtsanwalt Marius Christian Langenhorst, LL.M. unseren Geschäftsbereich auf die Beratung, Unterstützung und Betreuung unserer Kunden in Fragen und Aufgaben des BDSG erweitert.

Gerne führen wir sie in die Regelungen des BDSG ein ziegen Ihnen Lösungsansätze. Sowohl der Datenschutzreferent und Rechtsanwalt Marius Christian Langenhorst wie auch unsere Consultants Stephan Effertz und Stephan Neller stehen zur Verfügung um Ihre Fragen zu beantworten.  

Sie sind der Meinung, daß das BDSG nicht auf Ihr Unternehmen angewendet werden müssen ? Diese Annahme ist grundsätzlich nicht richtig. Das BDSG gilt für alle Unternehmen. Es ist lediglich die Frage in welchem Umfang es angwendet wird. Tatsächlich entfällt für nahezu alle kleinen Unternehmen die Pflicht einen Datenschutzbeauftragten zu benennen. Ebenso natürlich alle damit verbundenen Pflichten (Insbesondere die Pflicht ein Verfahrensverzeichnis bereitzuhalten). Es gibt aber dennoch Regelungen im BDSG die unabhängig von der Pflicht zur Berufung eines Datenschutzbeauftragen gelten. Welche Regelungen das sind erfahren Sie gerne durch unsere Consultants Stephan Effertz und Stephan Neller.